Verfasst von: dieweltderalgen | 14. Mai 2013

Malerei mit Algen / Ein Gespräch mit der Künstlerin Monika Thoms

Mai 2013. Am Rande des Dörfchens Baars in der Altmark erreiche ich das Gehöft von Monika Thoms und ihrer Familie. Ich sehe gleich: Hier regiert Mutter Natur und nicht der Rasenmäher. Die Taubnesseln blühen, der Gundermann auch und bunte tibetische Gebetsfahnen flattern in der Sonne. Eine Katze räkelt sich faul. Monika öffnet die Tür, bittet herein und bietet mir eine Tasse Tee an. Und schon sind wir im Gespräch… Monika ist Künstlerin, Mutter, sie engagiert sich im Hospizverein, beschäftigt sich mit craniosacraler Körperarbeit, betreibt eine nichtkommerzielle Begegnungsstätte in Salzwedel. Sie ist ein bewusster Mensch, ein denkender und ein mystischer… „Ich bin so Vieles gleichzeitig. Ich verwirre die Leute manchmal, denke ich…“
Ich lernte Monika schon im Jahre 2004 kennen. Sie eröffnete gerade ihre Ausstellung „Mein Algentraum“ in der Klötzer Stadtbibliothek. Ich sah Bilder gemalt mit Algen. Ich trank Algendrinks und wurde im Gesicht mit einer Algenmasse bemalt. Ein bisschen fremd kam mir das alles vor, damals. Monika dagegen war sehr lebendig. Wirbelte durch die Menschen, bemalte sie, erzählte und schenkte nach…

Monika Thoms

„Wie und wann bist du das erste Mal mit Algen in Kontakt gekommen?“ frage ich. „1990 auf der Biota in Hamburg. Da gab es einen Spirulina – Stand. Ich schaute damals in die Dose mit dem Pulver und dachte: Eh, wow!“ Sie ernährte sich zu dem Zeitpunkt schon fast 6 Jahre vegetarisch, was für diese Zeit noch recht exotisch war. „Ich habe damals viel über Ernährung gelernt und lernen müssen. Es gab keine Vorbilder. Man hat sich so „experimentell durchgewurschtelt“.“ Von den Algen ist sie seitdem begeistert. Nicht nur als archaisch anmutendes Lebensmittel, als super „Superfood“. Für sie sind Algen ein Phänomen! „Sie sind sehr genügsam und haben unsere Biosphäre erst entstehen lassen. Unser Leben beruht darauf, dass Algen irgendwann einmal hier waren und immer noch hier sind!“ Als Künstlerin fängt sie an, zu experimentieren. Sie versteht sich eigentlich nicht als ausgesprochene Malerin. Sie ist eher fasziniert von den Materialien. Sie rührt Spirulina in Wasser ein und fertig ist die „schönste Farbe“, wie sie sagt. Sie eignet sich hervorragend und klebt gut, weil sie von sich aus schon 60% Eiweiß enthält. Wassermalerei mit Algen ist „das Schaffen von zufälligen Strukturen“. Pfützen , in denen sich die Algen wie Sedimente absetzen, trocknen und in mehreren Schichten übereinander aufgetragen werden können. Ein Prozess, der „so schön zu beobachten“ sei… Und, die Pigmente verändern ihre Farbe im Licht. „Lebendige Bilder“ nennt sie das. Und bemerkt begeistert: „Wir können über 500 verschiedene Grüntöne differenzieren. Das gibt es bei keiner anderen Farbe!“

Algenbild 1

Aber sie erinnert sich auch an ihre dritte Ausstellung. Es stört sie mehr und mehr, dass während der Ausstellung keine wirklichen Kontakte und Gespräche entstehen. Irgendetwas muss passieren und ihr kommt eine Idee: Sie „erfindet“ Rezepte mit Spirulina, ein Novum, und bietet in ihrer „Body–Mind–Food–Bar“ Joghurt, Säfte und andere Getränke an. „Es gab ein Alsterwasser mit Algen!“ lacht sie. „Das schäumte wie Sau und Alle sind damit durch die Gegend gekleckert.“ Außerdem bemalt sie Gesichter mit Spirulina. Und schafft Kontakte. Das kenne ich ja schon… „Um Aufmerksam zu machen rannte ich sogar nackt, nur mit Spirulina bemalt, durch Hamburg.“ Und lacht wieder.
Ich überreiche Monika meine kleinen Geschenke. Pulver verschiedener Algen in Grün, Blaugrün und Rot. Im Moment plant sie neue Malereien mit Algen. Das passt. Als ich sie frage, wo sie sich ihre Bilder am besten vorstellen kann, antwortet sie, ohne nachzudenken: „In einem veganen Restaurant.“

Algenbild 2

Aktuelle Ausstellung und Kontakt: http://monikathoms-altarwerk.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: