Verfasst von: dieweltderalgen | 18. Juli 2013

Ist Sheldon J. Plankton aus der Serie „SpongeBob Schwammkopf“ eine Alge?

Sheldon J. Plankton ist der kleine grüne Widersacher von Mr. Krabs aus der Serie „SpongeBob Schwammkopf“. Klein, grün, einzellig, Plankton… – ist eine der Hauptrollen in dieser Serie etwa mit einer Alge besetzt?

Plankton

Die eben genannten Merkmale würden dafür sprechen. Auf den offiziellen Seiten gibt es dazu keine Aussage. Nicht einmal der Hinweis, ob es sich um Phyto- oder Zooplankton handelt, ob wir es also mit einer Pflanze oder einem Tier zu tun haben.
Ich begebe mich auf die Suche, finde aber nur einen einzigen Herleitungsversuch. Bei diesem wird der mögliche Ursprung entweder in einer Nauplius-Larve (Larve der Krebstiere) oder einem Copepoden (Ruderfußkrebs) gesehen, beide gehören zum Zooplankton (http://www.youtube.com/watch?v=LCOwZQauHrA). Der Eintrag zu Sheldon bei Wikipedia („Copepod“) scheint auf dieser Herleitung zu beruhen. Eine Segmentierung des Körpers (typisch für Krebse) fehlt Herrn Plankton allerdings, die „Fühler“ könnten segmentiert sein. Dass er nur ein Auge hat, könnte auf das Naupliusauge hindeuten. Einen vagen Hinweis auf einen „tierischen Ursprung“ gibt es eigentlich auch nur über das Lieblingsessen des Kleinen: „Holographischer Hackbraten“.

Bilder:
Nauplius http://www.vattenkikaren.gu.se/fakta/arter/crustace/nauplarv/nauplae.html
Copepoden http://www.imas.utas.edu.au/zooplankton/image-key/copepoda

Haben wir es also vielleicht doch mit einer Alge zu tun?! Aber schauen wir uns den kleinen „Kerl“ noch einmal genauer an. Es gibt fühlerähnliche Fortsätze, „Beinchen“, ein Auge. Soweit so gut, Augenflecken und Geißeln als „Anhänge“ gibt es bei bestimmten Algen. Und wenn ich mir die Alge Chlamydomonas (oder Haematococcus) so anschaue, passt das (http://cronodon.com/BioTech/Chlamydomonas.html). Das Vorhandensein von Armen und Beinen könnte man als Auslebung künstlerischer Freiheit interpretieren. Und… der Raum in der Chlamydomonas-Zelle, der nicht vom Chloroplasten gefüllt ist, könnte die Vorlage für das überdimensional große Auge von Sheldon J. Plankton gewesen sein!

HaematococcusProof of concept?: Haematococcus-Zelle (lichtmikroskopische Aufnahme) plus „Arme“ und „Beine“

Wie ich es auch drehe und wende, ich finde KEINE EINDEUTIGE Antwort und kann damit auch nicht sicher sagen, ob es sich bei Sheldon J. Plankton um einen Copepoden, eine Naupliuslarve oder um die Alge Chlamydomonas handelt!
(Anmerkung: Allerdings sind sie alle bedeutend! Copepoden stellen 90% des Zooplanktons in den Weltmeeren, die Naupliuslarve ist ein Merkmal der Krebstiere und Chlamydomonas ist ein wichtiger „Modellorganismus“ in der Biologie.)

Zwei Sachen habe ich dennoch gelernt…:
1. wie ich Sheldon J. Plankton zeichnen kann (siehe oben):
http://www.wikihow.com/Draw-Sheldon-J.-Plankton-from-SpongeBob-SquarePants
2. dass er am selben Tag wie ich Geburtstag hat. 

🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: