Verfasst von: dieweltderalgen | 24. Juli 2013

Meeresspaghetti – Muffins: „Cremige Meeresmuffins mit bunten Frostings“ von Sandra V.

Heute möchte und darf (Danke Kirstin!) ich Euch ein weiteres Rezept mit Algen vorstellen. Es belegte im letzten Jahr beim Rezeptwettbewerb der Firma PureRaw, http://www.pureraw.de den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch Sandra V. (http://odines-rohkost.blogspot.de/) noch nachträglich für die kreative Umsetzung dieser tollen Idee (Schaut Euch mal das Bild an!!! Da läuft Einem doch das Wasser im Mund zusammen, oder?!):
„Cremige Meeresmuffins mit bunten Frostings“!

Meeresmuffins

Bei der „Algen“zutat handelt es sich um Meeresspaghettis. Hinter diesem Namen verbirgt sich die getrocknete Braunalge Himanthalia elongata, auch Riementang genannt. Diese Makroalge stelle ich Euch später noch in diesem Blog unter „Algen – Porträts“ etwas genauer vor.

Aber hier ist nun endlich das Rezept! Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

„Cremige Meeresmuffins mit bunten Frostings“
Rezept von Sandra V. (http://odines-rohkost.blogspot.de/)

Zutaten für 4-5 Portionen:

1 Packung Meeresspaghetti (125g)
Wasser zum Einweichen
ca. 200 g rohe Cashewkerne
Meersalz (wer mag)
1 Bund Basilikum
1 Karotte
60g Pinienkerne
1-2 Blätterknoblauchzehen
ca. 300 ml kaltgepresstes Olivenöl
Roher Agavendicksaft nach Geschmack
1 orangene Paprika
3-4 EL Blaukraut
2 EL roher Apfelessig
1 EL rohes Mandelpürree
Frischer Dill und Petersilie
Gemüsedeko

Material:

Muffinförmchen

Vorbereitung:

Zuerst einmal die Cashewkerne ca. 2 Stunden einweichen.
Dann die Meeresspaghetti mindestens 1 Stunde in Wasser einweichen, dabei mehrmals gründlich spülen bis das Wasser klar bleibt.
Nach dem Einweichen die Meeresspaghetti in Olivenöl, einer Prise Salz und zerdrücktem Knobi marinieren.

Grünes Frosting:

Dazu den Basilikum, die Pinienkerne, ca. 50g Cashews, einen kleinen Schuss Apfelessig, eine Prise Salz (wer mag), 1 Knoblauchzehe, ein klein wenig Agavendicksaft, ca. 100ml Olivenöl und ganz wenig Wasser, gründlich im Mixer zu einer grünen Creme pürieren.

Orangenes Frosting:

Die gelbe Paprika und die Karotte kleinschneiden und zusammen mit ca. 50g eingeweichten Cashews, ein wenig Agavendicksaft, eine Prise Salz (wer mag) und wenig Wasser im Mixer zu einer orangenen, cremigen Soße pürieren.

Lila Frosting:

Das Blaukraut, 50g eingeweichte Cashews, ein kleiner Spritzer Agavendicksaft, eine Prise Salz (wer mag), und ein wenig Wasser zu einer cremigen Soße pürieren.

Weißes Frosting:

Die restlichen Cashews und 1 EL Mandelpürree mit einem kleinen Schuss Apfelessig, eine Prise Salz, dem restlichem Olivenöl und ganz wenig Agavendicksaft cremig pürieren und pikant abschmecken.

Zubereitung:

Die marinierten Meeresspaghetti gut abtropfen lassen, ausdrücken, und dann mit ca. ¾ vom weißen Frosting durchmischen.

Die cremigen Spaghetti in die Muffinförmchen füllen und mit den Frostings, Gemüsedeko, Kräutern und Liebe bunt und fröhlich dekorieren.

Reste:

Wenn Soßen übrig bleiben, einfach im Kühlschrank aufbewahren und z.B. zu Zucchinipasta, Gemüse oder Salaten servieren.

Guten Appetit wünscht Eure Sandra!

Abkürzungen:

HV = Handvoll

EL = Esslöffel

TL = Teelöffel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: