Verfasst von: dieweltderalgen | 30. Juli 2013

PureRaw Rezeptwettbewerb 2012 / Thema: Algen /Interview mit der Gewinnerin: Cindy M. aus Berlin / „Mariniertes Kürbis – Carpaccio mit Kokos-/ Minz-Topping“

Nach Platz 3 und 2 des PureRaw – Rezeptwettbewerbs 2012 (www.pureraw.de) fehlt natürlich noch…: Platz 1!!! Genau.

Diesmal ist die Alge im Fokus: Chlorella. Diese wird Euch später noch genauer unter „Algen – Porträts“ vorgestellt.

Mir war natürlich kein Weg zu weit, um die (nunmehr schon zweifache) Preisträgerin Cindy M. aus Berlin zu treffen und ihr Auge in Auge die wohl drängendsten Fragen zu stellen! Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen des Interviews und einen genußvollen Tag mit dem Gewinnergericht!

Cindy M

Cindy, Du hast die letzten beiden PureRaw – Rezeptwettbewerbe gewonnen! Herzlichen Glückwunsch noch einmal!!! Mich interessiert generell, wie Du zu diesem Thema gefunden hast und speziell natürlich der Wettbewerb 2012 zum Thema: Algen. Waren das die ersten Wettbewerbe dieser Art, an denen Du teilgenommen hast? Warum ausgerechnet Rohkost und warum Algen?

Ja, 2012 war tatsächlich das erste Mal, dass ich an einem Rezeptwettbewerb teilgenommen habe. Ich hatte durch Freunde davon erfahren. Ich bin sehr experimentierfreudig und die besondere Herausforderung war für mich das „Kochen ohne Kochen“, also die Zubereitung von ungegarten Speisen. Rohkost kannte ich bis dahin nur in Form von Salaten zum Beispiel, aber die Kreation ganzer Menüs, die gut schmecken, bekömmlich sind und toll aussehen sollen… – das war natürlich eine spannende Aufgabe für mich! Und Algen…, Algen sind faszinierende Lebensmittel, sehr ursprünglich, nährstoffreich, gesund und zudem mit einem äußerst markantem Geschmack.

Warst Du vorher schon einmal irgendwie mit Algen in Kontakt?

Klar! (Lacht.) Das erste Mal beim Schwimmen in der Ostsee. Die Dinger haben immer zwischen den Fingern geklebt! Aber im Ernst… – bisher kannte ich natürlich vor allem die Sushi-Alge und auch Chlorella habe ich schon mal gegessen.

Was war für Dich die besondere Herausforderung „roh“ zu „kochen“?

Das waren eher ganz praktische Fragestellungen, zum Beispiel: Wie bekomme ich den Geschmack von Zitronengras in ein Gericht, ohne dieses zu kochen? Oder: Wie bereite ich einen Kürbis so zu, dass er nicht noch hart ist, aber auch seinen typischen Geschmack behält?

Und sind noch Fragen offen?

Ja. Im Moment interessiert mich besonders die Frage, wie man Teigwaren quasi als Rohkostvariante herstellen kann, so dass sie vom Geschmack und der Konsistenz ähnlich sind. Da probiere ich grad viel…

Wo bekommst Du in Berlin Deine Lebensmittel her?

Es gibt natürlich viele Quellen und Möglichkeiten. Ich habe zum Beispiel ein Obst-/Gemüse-Abo. Und meine Eltern und auch mein Freund haben zum Glück einen Garten, da bin ich ganz gut versorgt.

Verrätst Du uns zum Schluss noch Deine „Lieblingsrohstoffe“?

Ich mag besonders Avokado, Rote Beete und Kokosmus. Übrigens… – Hast Du schon mal Rote Beete – Carpaccio mit Kokosmus probiert??? Ein Gedicht!

Vielen Dank für das Interview, Cindy und alles Gute für Dich! (Und im Weggehen…) Jetzt habe ich Hunger!

Carpaccio_PureRaw_Cindy_web

Mariniertes Kürbis – Carpaccio mit Kokos-/ Minz-Topping

Zutaten für 3 Personen:

1/2 Hokkaidokürbis
1,5 HV Walnüsse

Marinade:

1 EL Olivenöl
Zitronensaft einer halben Zitrone
1 HV Marokkanische Minze
Pfeffer (nach Geschmack)
1/2 Chili-Schote (oder nach Geschmack…je nach Schärfe)
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Chlorella–Pulver
Meersalz (nach Geschmack)
1/2 TL Senfsamen
1 EL Estragon
1 EL Thymian
1 EL Rosmarin

Kokos-/ Minz–Topping:

Kokosmilch (Kokosfleisch & Kokoswasser gemixt) (alternativ Kokosmus)
2 EL Marokkanische Minze
1 Stängel Zitronengras
1-2 cm Ingwer (nach Geschmack)
Süße nach Geschmack (Agave, Birkenzucker, etc.)
1 TL Salbei
Zitronensaft einer halben Zitrone
2 EL Basilikum
1/2 Chili-Schote (oder nach Geschmack…je nach Schärfe)

Zubereitung:

Marinade:

Alle o.g. Zutaten im Mixer zerkleinern.
Den Hokkaido als Carpaccio schneiden und in die Marinade einlegen.
Ca. eine halbe Stunde ziehen lassen.

Kokos-/ Minz–Topping:

Alle o.g. Zutaten im Mixer zerkleinern und zusammen mit den zerkleinerten Walnüssen als Topping über das marinierte Carpaccio geben.
Fertig zum Genießen! Cindy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: