Verfasst von: dieweltderalgen | 31. Juli 2013

Warum „Algen – Biologie“ als Rubrik in diesem Weblog?

Früher, also gaaaaaanz früher, waren Wissenschaft und Forschung irgendwie einfacher!

Man saß im Garten herum, der Apfel traf einem am Kopf und „klong“ fiel einem das Gravitationsgesetz ein (Geschichte um Isaac Newton, 1660). Der Oma konnte man das beim Abendbrot auch noch so nebenbei erklären. Frei übersetzt: „Ist der Apfel doppelt so schwer, tut es am Kopf auch mehr weh!“ Oma nickt. Alles klar! Wat der Junge nur immer hat?!

Oder man saß in der Wanne, das Wasser schwappte über den Rand und man war schon ein bisschen unentspannt, weil man das Ganze gleich wieder aufwischen musste. Auf einmal fällt einem ein, dass man über das Wasser, das ein Körper verdrängt auch indirekt dessen Dichte bestimmen kann! So konnte Archimedes (geboren um 285 v. Chr.) endlich untersuchen, ob die Krone von König Hieron nun aus purem Gold bestand oder nicht, ohne diese zerstören zu müssen! Er springt noch nackt aus dem Zuber, schreit „Heureka!“ und wird dadurch quasi unsterblich.

… Nun erinnere ich mich an meine erste wissenschaftliche Publikation …: „The expression of the HSP70 gene in Moneuplotes crassus is controlled by a two-step process at the transcript level.“ Erkläre das mal der Oma! Das Einzige was wahrscheinlich auch kommt, ist: „Wat der Junge nur immer hat?!“

Und das scheint ein Problem der modernen Wissenschaft(ler)en zu sein. Die oft tollen Ergebnisse sind dem Nichtwissenschaftler gegenüber oft schwer zu erklären/erklärbar. Zu weit weg. Zu speziell. Wie oft saß ich schon in Vorträgen von guten Forschern, bei denen die meisten Zuhörer gelangweilt waren, weil sie eigentlich gar nicht verstanden haben, was dort erzählt wurde! Umso wichtiger ist es, das Erklären trotzdem zu versuchen! Ich sage immer: „Wenn es die Oma oder das Kind nicht verstehen, erkläre ich es nicht richtig!“ Und der Wille zum Verstehen ist natürlicherweise da. Denn in Jedem von uns steckt ein Wissenschaftler! Neugier ist unser Antrieb etwas „herauszufinden“ und dann das gewonnene Wissen auch weiterzugeben und das ist nichts weiter als… – Wissenschaft.

In der Rubrik „Algen – Biologie“ möchte ich versuchen, Spannendes und Erstaunliches über die Biologie der Algen zu erzählen oder Gäste zu Wort kommen lassen, die das gut können. Denn oft hörte ich nach dem „Erklären“: Ach, das hatte ich ja noch gar nicht gewusst!“ oder „Das ist ja interessant!“ oder bei jüngeren Zuhörern: „Cool!“… Viel Spaß beim Lesen!

Zeitung Ausschnitt
…beim Erklären. Einführung in die „Biologie der Algen und die Bedeutung der Algen für den Menschen“ im Rahmen des Biologieunterrichts an einem Gymnasium, 7. Klasse (Februar 2013)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: