Verfasst von: dieweltderalgen | 3. September 2013

Algen – Gift „Saxitoxin“: Die Selbstmordkapseln der CIA, biologische Kampfmittel & Muschelvergiftungen

Saxitoxin 1

Mein Besuch verlässt leicht verwirrt das abgedunkelte Zimmer. Auf Tisch und Boden liegen Dokumente und Berichte: Kriegswaffenkontrollgesetz, Anhörungen eines CIA – Chefs, Statistiken, Biowaffenkonvention, Formeln… Auf die Frage womit ich mich gerade beschäftige, antworte ich kurz: „Algen!“ Genauer gesagt eigentlich mit Algentoxinen.

Eines dieser Gifte interessiert mich besonders. Das Saxitoxin (STX). Es handelt sich dabei um ein extrem starkes Nervengift, welches selektiv die Natriumkanäle blockiert. Es wird als 1000x giftiger beschrieben als das synthetische Nervengift und Kampfstoff Sarin.

(Anmerkung: Vorgestern (1.9.2013) wurde in verschiedenen Medien berichtet, dass es sich bei dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien um den Einsatz von Sarin gehandelt haben soll! (Quellen „Die Welt“, „Stern.de“, „Zeit online“ u.a.)).

Saxitoxin wird von Dinoflagellaten (Alexandrium, Gymnodinium, Pyrodinium) und Cyanobakterien (Anabaena, Cylindrospermopsis, Aphanizomenon, Lyngbya) gebildet und kann sich in der Nahrungskette, zum Beispiel in Muscheln anreichern. Der Verzehr dieser Meeresfrüchte kann zur Muschelvergiftung (Mytilismus, PSP (Paralytic Shellfish Poisoning)) führen. Mehrere hundert Menschen pro Jahr sterben an ihr, die meisten Vergiftungen treten durch den Verzehr von Muscheln und Kugelfisch auf. Das Gift wurde 1957 erstmals in der Muschel Saxidomus giganteus entdeckt, daher rührt auch der Name des Neurotoxins.

Das Gift tritt oft im Zusammenhang mit dem Massenauftreten von Algen auf und kann zu großen Umweltproblemen führen. Solche Algenblüten (aufgrund ihrer Färbung „Red Tides“ genannt) werden übrigens erstmals in der Bibel (Exodus, 1. Plage) beschrieben.

Unter der Bezeichnung „Agent TZ“ wird Saxitoxin als chemischer bzw. biologischer Kampfstoff geführt, wurde allerdings nie als solcher eingesetzt. In der Kriegswaffenliste des deutschen Kriegswaffenkontrollgesetzes wird Saxitoxin als biologisches Kampfmittel genannt, auf dessen Herstellung die BRD verzichtet hat.

Ich habe oft gelesen, dass Saxitoxin in den Giftpillen der CIA eingesetzt worden sein soll. Eine Quelle wurde jedoch nie genannt. Ich habe mich auf die Suche nach einem Beleg begeben und tatsächlich das Dokument gefunden, welches diesen Einsatz dokumentiert: Es handelt sich um die Niederschriften zu einer Anhörung vom 16. September 1975 von William E. Colby, dem Direktor der CIA. Demnach wurde Saxitoxin (shellfish toxin) als Alternative zu Cyaniden (Blausäuresalzen) in den Selbstmordkapseln der CIA eingesetzt. Der Pilot Francis Gary Powers führte eine solche Giftnadel (versteckt in einem Silber-Dollar) mit sich als er 1960 auf einem Spionageflug mit seiner U-2 über dem Gebiet der UdSSR abgeschossen wurde. Nach Angaben des CIA-Chefs soll dies der einzige Einsatz von Saxitoxin gewesen sein…

Auf Anordnung von Präsident Nixon im Jahre 1970 sollten alle Saxitoxin-Vorräte der USA zerstört werden. 1975 gibt der CIA jedoch zu, noch über geheime Vorräte zu verfügen, die daraufhin der wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung gestellt wurden.

(Anmerkung: In der Kriegswaffenliste des deutschen Kriegswaffenkontrollgesetzes wird neben Saxitoxin noch ein weiteres Algentoxin aufgeführt: Microcystin (Cyanoginosin)…)

Protokoll zur Anhörung u.a. des Direktors der CIA, William E. Colby, 1975
Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und Textpassage zur Verwendung von Saxitoxin durch die CIA

Saxitoxin 2 1

Saxitoxin 2 2

Saxitoxin 3

Advertisements

Responses

  1. […] Algen – Gift „Saxitoxin“: Die Selbstmordkapseln der CIA, biologische Kampfmittel & Muschelvergiftungen https://weltderalgen.wordpress.com/2013/09/03/algen-gift-saxitoxin-die-selbstmordkapseln-der-cia-biol… […]

  2. […] (5) https://weltderalgen.wordpress.com/2013/09/03/algen-gift-saxitoxin-die-selbstmordkapseln-der-cia-biol… […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: