Verfasst von: dieweltderalgen | 5. März 2015

Gastbeitrag / Theresa Rudolph: Algenanbau zu Hause und Tofustäbchen in Spirulina-Panade

Theresa RudolphIch möchte Euch gern Theresa vorstellen! Theresa ist Schülerin der 12. Klasse des Regiomontanus – Gymnasiums in Haßfurt und hat sich im Rahmen ihrer Seminararbeit im Fach Biologie mit essbaren Algen und speziell mit der Blaualge Spirulina beschäftigt. Ich halte gerade ihre Arbeit in den Händen und bin begeistert! Theresa kontaktierte  mich vor knapp einem Jahr und wir unterhielten uns über Algen, das generelle  Potential dieser interessanten Organismengruppe und die Verwendung von Algen in Speisen und Gerichten. Ihr Plan war es, eine Methode zu entwickeln, Algen im kleinen Stil zu Hause anbauen zu können und diese dann in den alltäglichen Speiseplan zu integrieren. Ein spannendes Thema! Und Theresa hat es toll bearbeitet – sie hat umfangreich recherchiert, experimentell das Wachstum von Spirulina  unter verschiedensten Bedingungen untersucht und  Rezepte mit dieser Mikroalge entwickelt. Zu Recht durfte sie ihre Arbeit im Rahmen des wissenschaftlichen Abends ihrer Schule präsentieren und auch das „Haßfurter Tagblatt“ berichtet später unter der Schlagzeile „Spirulina schmeckt den Gästen“ (17.02.2015) über den Abend.

http://www.hassfurter-tagblatt.de/lokales/aktuelles/art2824,272133

Hassfurter Tagblatt klein

Theresa ist voll im Thema und kann begeistern: Eine Dame kam nach ihrer Präsentation auf sie zu und wollte spontan im Gartenteich Spirulina anbauen, weil sie überzeugt wurde, dass das die Zukunft ist! Wir sagen: „Daumen hoch!“

Danke Theresa für Deine Arbeit und danke, dass wir Dich ein bisschen unterstützen durften! Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Zukunft und vielleicht bleibst Du ja irgendwie dem Thema „Algen“ treu?!
Und das Rezept für Tofustäbchen in Ingwer/Sesam/Cornflakes/Spirulina-Panade mit Maisgries möchte ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten.

Hier ist es:

Tofustäbchen in Spirulina/Ingwer/Sesam/Cornflakes-Panade

Für 2 Personen – Zubereitungszeit ca. 30 Min.

Für die Tofustäbchen: 200 g Räuchertofu, 4 EL Dinkelmehl , 4 EL Sojamilch, 4 EL Zitronensaft, Pfeffer, 2 Stück Ingwer, 6 EL Sesam, 6 EL Cornflakes, 4 TL getrocknete Spirulina, Sonnenblumenöl

Für den Maisgries: 200 g Maisgries, 12 EL Sojamilch, 2 EL Olivenöl, 2 EL Suppenpulver, Pfeffer, Muskatnuss und Kräuter der Provence

Für die Panade in einem Teller Dinkelmehl, Sojamilch,  Zitronensaft und Pfeffer verrühren, bis eine zähflüssige Konsistenz erreicht wird. Ingwer in kleine Stücke schneiden und ihn dann mit dem Sesam, den zerkleinerten Cornflakes und Spirulina in einem zweiten Teller vermischen. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Tofu in Stücke schneiden (ca. 1cm breit) und erst in den ersten Teller mit Dinkelmehl tunken, danach im zweiten Teller mit Ingwer, Sesam, Cornflakes und Spirulina bedecken. In der Pfanne knusprig anbraten. Währenddessen den Maisgries vorbereiten, nach Packungsanleitung zubereiten und in das Wasser Sojamilch, Olivenöl und Suppenpulver untermischen. Mit Pfeffer, Muskatnuss und Kräuter der Provence abschmecken. Tofustäbchen auf Küchenpapier abtropfen und mit Maisgries servieren.

Rezept klein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: