Verfasst von: dieweltderalgen | 28. Juni 2016

Spannung, Spiel und Algenperlen: Algen-Bubbles bzw. veganer Algen-„Kaviar“ einfach selbst gemacht

Bubble Tea

Copyright / Fotos: Martina Görlach und Katrin Winner, Eising Studio, München / „ALGEN: Das gesunde Gemüse aus dem Meer“ / KOSMOS Verlag

Wer kennt ihn nicht, den Bubble Tea? Kinder liebten ihn! Er war quietschsüß, quietschbunt und sah ein bisschen aus wie Froschlaich in Zauberwasser… Die Kugeln wurden aus Tapiokastärke, Speisestärke oder Alginat (Popping Bobas) hergestellt. So schnell wie der Hype aufkam (an jeder Ecke schossen Bubble Tea-Läden aus dem Boden), so schnell verschwand er auch wieder. Die Gründe dafür? Zu viel Zucker, künstliche Aromen und der angebliche Nachweis von krebserregenden Stoffen, was jedoch später wieder revidiert wurde.

Uns interessieren die Kügelchen aus Alginat (ein Extrakt aus Braunalgen). Die Herstellung entstammt Techniken der Molekularküche und ist ganz einfach. Heute tauchen diese Alginat-Kügelchen zum Beispiel als „Vegetarischer Caviar“ mit verschiedenen Füllungen wieder auf dem Markt auf.

Vor nicht allzu langer Zeit kochte ich zusammen mit Schülern der 7. Klasse im Rahmen des Hauswirtschaftskurses mit Algen. Wir stellten auch die Alginatkügelchen her, in denen wir verschiedene Säfte oder auch eine Chlorella-Suspension verpackten. Das ergab verschieden gefärbte Kügelchen, die unterschiedlich schmeckten. Die Schüler waren begeistert und uns hat es allen Spaß gemacht. Die Kugeln können in Tees oder Säfte gegeben oder als Garnitur zum Verfeinern von Speisen verwendet werden.

Was braucht man? Alginat, Kalziumlaktat (oder –chlorid) und zum Beispiel Kirschsaft (oder irgendetwas anderes das „verpackt“ werden soll). Das war es schon! Die Starterpackung Alginat/Kalziumlaktat (oder –chlorid) kostet um die 10 Euro und hält ewig…

Rezept aus unserem Buch: „Algen – das gesunde Gemüse aus dem Meer“; Jörg Ullmann und Kirstin Knufmann; KOSMOS-Verlag; 2016

 

4 Personen

30 Minuten

 

1 g Alginat

100 ml Fruchtsaft

2 g Kalziumchlorid

200 ml mineralienarmes, stilles Mineralwasser

4 Gläser kalter Tee

(Sorte nach Belieben)

Spritzen, Tropfflaschen und feines Sieb

 

Das Alginat in einem Drittel des Fruchtsafts mit einem Pürierstab untermixen. Danach zu dem restlichen Fruchsaft geben und nochmals gut vermischen. Es dürfen keine Klümpchen mehr im Ansatz sein. Das Kalziumchlorid im Wasser auflösen. Wichtig ist es, mineralienarmes Wasser zu verwenden! Eventuell leicht erwärmen und nach dem Lösen des Salzes wieder abkühlen lassen. Die Alginat-Fruchtsaft-Mischung mit der Spritze aufziehen. Tropfen für Tropfen, kurz über der Oberfl äche, in die Kalziumchloridlösung tropfen lassen. Die Oberfläche der Tropfen polymerisiert jetzt aus und bildet die typischen Kügelchen mit Fruchtsaftfüllung. Die Größe der Ausflussöff nung der Spritze bestimmt die Größe der Alginatkugeln. Die Tropfen einer Tropfflasche ergeben größere Kugeln als die aus einer Spritze. Die Kügelchen vorsichtig mit einem Sieb herausheben und mit etwas Wasser abspülen. Die Kügelchen auf die Teegläser verteilen und mit einem dicken Strohhalm servieren.

 

Veganer „Kaviar“

 

Wie oben verfahren, aber 50 ml des Wassers mit 50 ml Gemüsesaft und 3 TL grünem Chlorella-Pulver vermischen. Diese Alginatkügelchen können auch sehr schön zum Dekorieren von Speisen oder als veganer „Kaviar“ verwendet werden, wie zum Beispiel für die Tomaten-Orangensaft-Suppe mit Chlorella-„Kaviar“ (Buch, Seite 31).

Advertisements

Responses

  1. Das liest sich ja wieder mal mega-toll, lieber Jörg! Ich glaube, das müssen wir ausprobieren 🙂 bisher kaufen wir immer mal Algen“kaviar“, den lieben wir! Mit Bubble-Tea sind wir noch gar nicht in Berührung gekommen…. Aber klingt lustig. Liebe Grüße Silke

    • Das freut mich und ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren! Ihr dürft mir auch gern Fotos vom „Ergebnis“ Eurer Experimente schicken – ich bin gespannt! Liebe Grüße, Jörg


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: