Verfasst von: dieweltderalgen | 5. Juli 2016

Wales gegen Portugal im EM-Halbfinale! Die Algen-Küche sagt: 1:0 für Wales. Rezept: Walisisches Laverbread, neu interpretiert

Wales spielt morgen im EM-Halbfinale. Ich bin zwar kein wirklicher Fußballfan, aber EM und WM werden verfolgt und so eine großartige Leistung ringt Respekt ab – klasse! Der Gegner ist Portugal. Und was fällt mir zur Konstellation Wales : Portugal unter anderem ein? Algen, na klar! 🙂 Und da heißt es: Traditionelles walisisches Laverbread (Nori-Brot (Laver ist im Walisischen die Bezeichnung einer Porphyra-Art, vergleichbar mit Nori)) gegen Ronaldo-Nori-Reiskopp (von Lee Samantha). Die Ergebnisse können sich beide sehen lassen, aber nach dem Test steht es geschmacklich 1 : 0 für Wales.

Links: Walisisches Laverbread mit gebratenem Paprika/Chicorée und Rettichsalat (Rezept/Foto & Copyright: Kirstin Knufmann/Jörg Ullmann), Rechts: Cristiano Ronaldo aus Reis und Nori von Lee Samantha, 2014

 

Walisisches Laverbread mit gebratenem Paprika/Chicorée und Rettichsalat

2 Personen

25 Minuten

 

4 Nori-Blätter

1,5 Tassen Haferflocken, fein gemahlen

1,5 Tassen Riesling

½ Tasse Wasser

1 EL Sesamöl

0,5 Tassen Haferflocken, grob für die Panade

2 rote Paprika

2 Chicoree

Balsamico, Crema

½ Rettich

3 Stängel Petersilie

2 Zwiebeln

Rapsöl

 

Laverbread

Die Nori-Blätter in kleine Stücke reißen zusammen mit 1 Tasse Riesling, ½ Tasse Wasser und dem Sesamöl  in einen Topf geben und 10 Minuten kochen lassen. Dabei ständig rühren bis sich die Nori-Blätter teilweise auflösen. Den Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die fein gemahlenen Haferflocken (Mixer, 30 Sekunden) dazu geben und kräftig mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig in 4 Stücke teilen und in der Hand zu flachen Fladen formen. Diese in den Haferflocken wälzen und danach mit etwas Rapsöl 8 Minuten von beiden Seiten in einer Pfanne anbraten bis die Oberflächen goldgelb sind.

Rettichsalat

Den Rettich zu kleinen Stiften raspeln, ½ Tasse Riesling dazu geben, kräftig vermengen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Petersilie klein hacken und untermischen. Den Rettichsalat mit der Hand leicht ausdrücken und in ein Glas füllen.

Gemüse

Den Paprika der Länge nach vierteln und den Stiel und das Kerngehäuse entfernen. Chicoree der Länge nach vierteln. Beides in etwas Rapsöl in einer Pfanne 8 Minuten anbraten. Je ein Chicoree-Viertel auf ein Paprika-Viertel legen und etwas Balsamico-Crema darauf geben.

Die Zwiebeln schälen, zu Ringen schneiden und kurz in etwas Rapsöl anbraten.

Das Laverbread, den Paprika, den Chicoree und die Zwiebeln auf einem Teller anrichten, Salat dazustellen – fertig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: